Aufstieg zum nächsten Zeitalter (ZA) - wann ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufstieg zum nächsten Zeitalter (ZA) - wann ?

      Moin,

      ich überlege, ob ich von der Antike zum MA aufsteigen soll. So, wie ich das bisher gesehen habe, sind verschiedene Sachen im nächsten ZA DEUTLICH teurer, als im Vorherigen. Ist das richtig ?

      Wenn das so ist, macht es evtl. doch Sinn, noch "unten" zu bleiben und auszubauen. Z.B. braucht man nur für das Aufpeppen der Mauern von Stufe 4 nach 5 für alle Mauern ca. 2,1 Mio Goldies. Da reicht Häschen jagen nicht (ich jage immer die Hasen wg der Zutaten) (kann der Mann aus dem anderen Thread mir nicht seine 8000 Krönchen vermachen ?? ) .

      Und wenn das so ist, bedeutet das doch eine deutliche Verlängerung im MA, da ich ja irgendwann noch die Verbesserungen aus der Antike machen muß, die dann ggf. NOCH VIEL teuer sind.

      Ich muß ja im neuen ZA nicht nur die neuen Sachen anschaffen und upgraden, sondern ich will ja noch diverse teure Upgrades meiner vorhandenen Stadt fahren.

      Wenn das so stimmt, wartet man doch besser, auch das neue ZA mit neuen Möglichkeiten lockt, oder liege ich da falsch ?

      Noch was: Der Preisanstieg für das Roden der Wälder ist vovon abhängig ?

      Viele Grüße

      Horseman

      Wer sich selbst überwindet, ist ein größerer Held, als wer auf dem Schlachtfeld tausendmal tausend Feinde besiegt. Buddha.
    • Am besten alles, außer Mauern, soweit verbessern wie es in der Antike geht und dann das Zentrum ausbauen zum Aufstieg. Wenn du vorher aufsteigst dann hängst du nur hinterher. Ich habe es so gemacht das alles bis auf die Mauer ausgebaut war bevor ich den Aufstieg in Auftrag gegeben habe. Da der Ausbau des Stadtzentrums eh 2 Tage dauerte hatte ich bis ich wirklich aufgestiegen bin auch die Mauer fertig.
      Die verschiedenen Zeitalter bestimmen die Preise nur indirekt. Es wird halt alles nach jeder Verbesserung teurer unabhängig vom Zeitalter. Eine Mauer Lvl 3 z.B. kostet in der Antike das Gleiche wie in allen anderen Zeitaltern.

      Bei den Wäldern ist es halt so das der Preis mit jedem gerodetem Wald ansteigt. Die Preise sind wohl festgelegt. Etwas billiger wird es wenn man in der Bibliothek die dazugehörige Forschung hat.


      Ps. Es waren nur 5000 Krönchen und die Hälfte ist schon weg


      Oldie
    • Sehen das anders .....wenn die Möglichkeit besteht schnell ins nächste Zeitalter . Sowohl die Tiere wie auch die Minen und bäume Werfen deutlich mehr Ress ab .nachteil entsteht nicht wirklich außer das man vergleichsweise weniger medallien bekommt die ja noch unrelevant sind .das Kämpfen bzw. Die Gegner richten sich nach der Liga in der man sich befindet also auch keine großen Nachteile. Was noch viel wichtiger ist die Ress kommen ja hauptsächlich aus den Angriffen und auch hier bedeutet älteres Zeitalter grösere Anzahl der Truppen da man die Kasernen ausbauen kann . Mehr Truppen weniger Verluste :)
    • Die Gegner richten sich NICHT ausschließlich nach der Liga, sondern auch nach dem Zeitalter. Angriffe erfolgen immer aus +/-1 Zeitalter D. h.: in der Bronzezeit kann man bspw. von Gegnern aus der Bronzezeit, aber auch von Gegnern aus der Steinzeit oder Eisenzeit angegriffen werden. Steigt man auf in die Eisenzeit, können die Gegner auch schon aus der Antike kommen usw.

      Das Sammeln von Ressourcen durch die Tiere und Bäume / Minen ist ohnehin nicht sonderlich ertragreich, im Vergleich zu Angriffen.

      D.h.: Die aus meiner Sicht beste Strategie: Möglichst lange im Zeitalter "unten" bleiben. Truppen bei Zeiten ausbauen und mit möglichst niedrigem eigenem Medaillen-Stand Gegner angreifen um mit möglichst geringem Verlust Resis zu bekommen.
    Get on Google Play (Button via NiftyButtons.com)